Sonntag, 27. September 2015

Blätterfall

Jetzt, wo die Nachttemperaturen sich der Frostgrenze nähern ist nicht mehr viel los im Heidegarten. Hin und wieder sieht man einen der fleissigen Blattlausjäger, die sich in der Sonne aufwärmen, wenn sie denn scheint. Was die Farbkombination angeht, passt diese Hornisse voll in den Herbst.



Wenn diese Brummer zu dicht am Ohr vorbei sausen, hat man doch Respekt. Bienen und Hummeln sind mir da lieber.
Die letzte Blüte der Rosen ist in den vergangenen Wochen im wahrsten Sinne verregnet. Die meisten Blüten werden unansehnlich und faulen dann so langsam vor sich hin. Trotzdem zeigt sich hin und wieder ein neuer Hoffnungsträger, hier 'Cuvee blanche' (leider schon leicht fleckig).



Rückblickend war's hier im Norden ein lausiges Rosenjahr. Von 'global warming' weit weg. Vielleicht wird ja der nächste Sommer besser?
Einen Teil der letzten Blüten habe ich einfach geschnitten, bovor der Rest auch noch den Bach runtergeht. 'Play the Blues', der dicke pinkrote Eumel, überrascht dieses Jahr mit einem gewaltigen Duft. Im ersten Jahr war da gar nichts, später nur ein wenig. Auch was den Duft angeht, können sich also Rosen mit dem Alter noch entwickeln.

Kommentare:

  1. Bisher habe ich der Versuchung, mich mit Kreuzungen zu versuchen, ja erfolgreich widerstanden. Aber jetzt werde ich mich hier wohl mal durchschmökern müssen über den Winter...
    Besonders die Versuche mit Blue fo you klingen vielversprechend.
    Bei uns in Südhessen war die erste Rosenblüte zwar trotz des milden Winters später als zunächst erwartet, aber dafür umso üppiger. Viele Rosen blühten bei mir wie noch nie!
    Dafür bilde ich mir ein, die Nachblüte ist etwas zurückhaltender ausgefallen und auch der Hagebuttenansatz könnte üppiger sein. Aber man kann ja schließlich nicht alles haben!
    Ich werde die Kreuzungsversuche hier auf jeden Fall gespannt weiterverfolgen!
    Herbstliche Rosengrüße aus dem Hexenrosengarten !

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Rosenhexe,
    willkommen hier im blog, Für den Start empfehle ich erst einmal die Aussaat von Samen aus offener Bestäubung. Da findet sich bestimmt etwas. Gezielt Bestäubung kannst Du ja ohnehin erst frühestens im nächsten Jahr angehen.

    Viel Spass beim Schmökrrn und den ersten Versuchen.!

    VG
    Bernhard

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    kann ja bestimmt nicht schaden ein paar Hagebutten von gesunden öfterblühenden Rosen zu ernten und auszusäen, hast ja nix zu verlieren. Die Blue for you könnte lohnenswert sein, sie setzt auch gut Hagebutten an. Hier meine vor der "Ernte" gestern:
    http://www.helpmefind.com/rose/l.php?l=21.271674
    Bernhard und auch Karin Schade von Stauden und Rosen haben ja schon schöne Sämlinge von Bfy. Und jemand aus dem Pur-Forum hatte noch einen schönen Sämling gezeigt letztes Jahr...
    Komisch, ich hör nur von Leuten, die mit Rosenzüchterei anfangen, aber nie von welchen, die damit aufhören. ; ))
    Gruß
    Bettina

    AntwortenLöschen

Thank you for feedback!

Random Posts