Dienstag, 24. Januar 2012

You can leave your hat on



Jetzt geht es so langsam los in den Saatschalen. Die ersten Krummbuckel erscheinen. Einige haben es nicht geschafft, sich von ihrem alten zu Hause zu lösen und schleppen die alte Nussschale noch einige Zeit mit sich herum. Möglicherweise waren die Teile nicht tief genug gesät.Ich helfe dann nach, indem ich ein wenig wässere und die Schale dann mit den Fingern abstreife. Die Kotyledonen haben ganz schöne Power in sich und schaffen das aber auch ohne Hilfe. Allerdings dauert der Striptease eine Weile, man kann nicht dabei zusehen..............

Kommentare:

  1. Hallo...ich wurde auf Deine interessante Seite verwiesen, weil ich in meinem Gartenblog http://lunasgartenrosenvielfalt.blogspot.com/2012/01/hagebutten.html#comment-form
    Hagebutten zeigte und fragte, ob mir wer sagen kann, wie ich daraus vielleicht eine Rose ziehen könnte...
    Soviel ich sehe, hast Du die ganze Hagebutte eingesetzt.
    Ich interessiere mich sehr für Rosen.
    Leider habe ich einen sogen. Feuchtklimazonengarten.
    Natürlich für Rosen und speziell f.ihre Gesundheit denkbar schlecht (Pilze, habe dadurch schon einige Rosen verloren).
    Meine Rosen gedeihen auch viel besser in Töpfen, sicher wird die Erde mit schuld sein,
    sicher aber auch, weil ich die Rosen, speziell durch die Kleinheit meines Gartens, auch besser aufstellen kann.
    Oft auch geschützter vor Regen.
    Einzig, die ewige Blätterzupferei ist sehr mühsam, speziell, wenn viele Stöcke hat.
    Daß man Rosen auch mit Stecklingen vermehren kann, ist mir bekannt, aber so wirklich hatte ich auch nie Glück damit.
    So manche blühte...aber im Winter ging sie ein.
    Oder ich überwinterte sie im Gartenhaus bei 10 Grad plus, als der Frühling kam, ich sie schattig hinaus gestellt hatte, gingen sie ein.
    Einzig zufällig haben welche gewurzelt im Wasserglas, die habe ich heuer beinhart ins Beet gesetzt...ich weiß nicht, ob sie den Frost überleben.
    Vielleicht interessiert es Dich auch,
    daß ich eine Rose aus der Au habe.
    Die habe ich in einem Baumstumpf, total verwachsen von Schilf und Brennesseln und Schlingspflanzen, entdeckt.
    Erst 1 1/2 Jahre später ist es mir im Spätherbst gelungen, sie aus dem Stumpf zu ziehen und die lebt nun in einem meiner Hochbeete und dürfte eine Bonica sein.
    Für mich ist sie eine besondere Rose.

    Viele liebe Grüße von Luna
    PS:
    Hast Du den Link, wo Du die Hagebuttengeschichte zeigst?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Luna,
    interessante Story , mit der Rose aus der Au....Bezüglich der Frage nach dem Link mit der Hagebutte weiss ich jetzt gar nicht so richtig was Du meinst? Wie man Rosen aussät vielleicht??
    Guckst Du hier:http://rosebreeding.blogspot.com/search/label/Hagebuttenernte

    Auf jeden Fall die Nüsschen vereinzeln, nicht die ganze Hagebutte aussäen.

    Viel Glück!

    BeMo

    AntwortenLöschen

Thank you for feedback!

Random Posts